Kurzberichte




Jahresabschluss 2017




Jahresmitgliederversammlung und Jahresabschluss in der Kirche St. Briccius in Halle


Die Jahresmitgliederversammlung des Vereins „Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen-Anhalt e.V.“ fand am 29.11.2017 im Gemeindehaus der ev. Kirche St. Briccius in Halle-Trotha, Pfarrstraße 5 statt.

Die Einladung war den Vereinsmitgliedern rechtzeitig zugestellt worden.

1. Der amtierende Vereinsvorsitzende Bernd Nagel begrüßte die erschienenen

Vereinsmitglieder im Namen des Vorstandes.


2. Herr Gotthard Voß wurde von den Vereinsmitgliedern zum Versammlungsleiter

gewählt.


3. Der amtierende Vorsitzende legte Rechenschaft ab über die Vereinsaktivitäten

ablaufenden Jahr:


• drei Vereinsmitglieder bilden den gegenwärtigen Vereinsvorstand. Es gab leider

keine Bereitschaft, dass zwei weitere Mitglieder im Vorstand tätig werden


• vier Mitglieder unterstützen als Beirat die Arbeit des Vorstandes


• der Verein hat gegenwärtig 114 Mitglieder. Es sollten verstärkt junge Mitglieder

geworben werden


Aktivitäten


4. Als Ortskurator für die Stadt Halle ist Dr. Jäger von der Deutschen Stiftung

Denkmalschutz bestätgt worden.


5. Zum Tag des offenen Denkmals 2017 waren in Halle und Umgebung 49 Objekte

zugänglich. Dazu hatte Frau M. Lehmann einen hilfreichen Flyer erstellt und drucken lassen.


6. Prof. Dr. Dolgner hat ein Buch über „Historische Rechtsorte, Richtstätten und

Gerichtsgebäude in Halle an der Saale“ verfasst. Es erscheint im Mitteldeutschen

Verlag voraussichlich zur Frühjahrs-Buchmesse 2018. Als Herausgeber fungiert

unser Verein und organisiert auch die Spenden von Personen, Büros etc. Unseren

Mitgliedern wird dadurch ermöglicht, das Buch zum Subskriptionspreis zu erwerben

(Anmeldung M. Lehmann). Herr Dolgner erläuterte der Mitgliederversammlung kurz den Inhalt des Buches.


7. Für die Wiederherstellung des Brunnens auf dem Kröllwitzer Kirchberg haben wir am

30. April 2017 als Verein öffentlich wirksam eine Spende über 1.000 Euro an die

Vorsitzende der Interessengemeinschaft Gänsebrunnen-Kröllwitz e.V., Dr. Christina

Böttcher. Unter Führung von Prof. Dr. Dolgner erfolgte im Anschluss daran ein

„Villenspaziergang“ durch Kröllwitz.


8. Der 51. Flyer der Faltblatt-Serie „Gefährdete Baudenkmale in Halle und Umgebung“

wird über die ehemalige Gasanstalt, Hafenstraße 7, vorbereitet.


9. Die Stadt stellte 2017 für die Organisation des "Tag des offenen Denkmals" 2000 €

bereit (2016 waren es 1250 €). Die Erhöhung der städtischen Unterstützung für den

Verein wird als Anerkennung seines Wirkens gewertet.


10. Die zweitägige Frühjahrsexkursion 2018 ist am 5./6. Mai in die nördliche Altmark

vorgesehen und wird wieder von Herrn Voß organisiert.


11. Aus Anlass des bevorstehenden Jahreswechsels schloss sich daran der gesellige Teil

der Mitgliederverdammlung an. Dazu referierte Vereinsmitglied Rechtsanwalt Matthias

Maurer in einem sehr interessanten Vortrag über den Stadtteil Trotha, durch den selbst

vielen anwesenden Trothaern Neuigkeiten aus dessen Geschichte zu Gehör gebracht

wurden wie z. B. über die Burg Trotha.

Vortragsraum
Vortragsraum
Vortragsraum

22.01.2018



Text und Fotos von Jürgen Becker


--->Kurzberichte